Search Placeholder

Burger King, der Nicht-Big-Mac

Als McDonalds seine Rechte zum Big-Mac-Namen verlor, benannte ein Stockholmer Burger King sein Menü um: Big-Mac-Thema mit Burger King Flair.

Burger King und McDonald's haben eine lange Geschichte des Kampfes um den Top-Hamburgerketten-Titel  wobei Burger King typischerweise bislang der Zweitplatzierte war. McDonalds verklagte eine kleine irische Hamburgerkette namens Super Macs bezüglich ihres legendären Hamburger-Namens "Big Mac". Sie verloren nicht nur den Rechtsstreit, sondern auch ihre exklusiven Rechte zum Namen Big Mac in der gesamten EU. Die Weltpresse berichtete darüber, und weniger als eine Woche nach dem Erscheinen der Nachrichten änderte Burger King die Menütafel in einem ihrer Stockholmer Restaurants. Sie beschlossen, den nun verfügbaren Namen "Big Mac" voll zu nutzen und das McDonald's-eigene Produkt dazu zu verwenden, ihre eigenen Burger-King-Produktvorteile anzupreisen. Zu den frechen Artikelnamen zählen: Wie ein Big Mac, aber wirklich groß; der König des 'Wie ein Big Mac', aber saftiger und leckerer; Was der Burger Big Mac wünschte, zu sein; der Alles außer ein Big Mac; und natürlich der Big-Mac-ähnliche aber über Flamme gegrillte! Keines der Produkte im Menü war neu – nur umbenannt. Der Stunt ging auf globale Reise und erreichte schließlich 4,77 Mrd. Seitenaufrufe.